Startseite » Industrie

 

 

 

 

Industrie

Mit Beginn des Industriezeitalters Anfang des 19.Jahrhunderts setzte in Zwickau eine stürmische Entwicklung ein. Der Einsatz der Dampfmaschine in der industriellen Produktion machte die Erschließung immer neuer Energiequellen erforderlich. Damit begann die große Zeit für die bereits seit 1348 bekannte Zwickauer Steinkohle. Mit dem industriemäßigem Abbau der Steinkohlevorkommen setzte ein allgemeiner wirtschaftlicher Aufschwung ein. Es siedelten sich Unternehmen der so genannten Steinkohlenachfolgeindustrie an., z.B. Firmen der Seilfabrikation, Dampfmaschinen- und Pumpenhersteller. Hütten- und Stahlwerke entstanden, das bedeutenste war die Königin-Marien-Hütte. Ihr Name ist aufs engste mit der Errichtung des „Blauen Wunders“ in Dresden und dem Bau der sächsischen Eisenbahn verbunden.

Daneben entwickelte sich in Zwickau eine starke Textilindustrie. Bedeutende Unternehmen jener Zeit bestimmen auch heute das wirtschaftliche Profil der Stadt. Industrielle Traditionen werden weitergeführt. Das betrifft insbesondere den [Automobilbau]. 1904 von August Horch gegründet, ist der Zwickauer Automobilbau mit solchen Namen wie Audi, Autounion, aber auch Sachsenring und Trabant verbunden. Mit dem Engagement der [VW-AG] in der Region erfährt dieser eine neue Dimension. Die Investitonen der Volkswagen AG vor den Toren der Stadt übt besonders auf mittelständige Investoren eine bereits an vielen Orten sichtbare Sogwirkung aus. Zahlreiche Zulieferanten haben sich in Zwickau angesiedelt und bedienen das VW-Werk „just in time“.

Für die Erhaltung und Entwicklung der [regionalen Wirtschaft] sorgen namhafte Firmen aus dem In- und Ausland. Die politisch-wirtschafltiche Zielsetzung der Region ist die Herausbildung eines neuen innovativen und flexiblen Mittelstandes. Eine gesunde Mischung aus Gewerbe, Handwerk, Handel und Dienstleistungen ist die Basis einer [florierenden Wirtschaftsregion Zwickau]. Die Ressonanz auf diese Bemühungen widerspiegelt die seit 1991 jährlich in Zwickau stattfindende [Westsachsenschau], die größte Wirtschafts- und Informationsausstellung Westsachsens.

Nicht nur die Wirtschaft, auch Wissenschaft und Forschung tragen zur Attraktion der Stadt an der Mulde bei. Eine rund 100jährige Geschichte haben die Ingenieur- und die höhere technische Ausbildung. In Bezug auf Ausbildung gewann die [Westsächsische Hochschule] an Bedeutung.